Veranstaltungsdetails

Peru - Faszination umd Mythos

18.11.2017,19:30 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Multivisionsshow von Ralf Schwan                                                                                             

Peru ist bunt und vielfältig.                                                                                                                                            

Lima.   Mit seinen alten prachtvollen Kolonialpalästen und Kathedralen, den quirligen, exotischen und bunten Märkten, eine der  Millionenmetropolen in Südamerika.                                                                             

Begleiten Sie mich in die Anden, der längsten Gebirgskette unseres Planeten.                     

Unzugänglich, einsam, wild und zerklüftet stellt sich dieses einzigartige Gebirge dar.      

Die Cordillera Huayhuash, einem der kleinsten Gebirgszüge in den Anden Perus, vom Tourismus noch unentdeckt, soll unser Ziel sein.                                                                                                                                            

Diese Bergregion Perus zählt unter ambitionierten, welterfahrenen Trekkingfreunden und Bergsteigern zu den schönsten Bergabenteuern weltweit.                                                                                                                        

Krönender Höhepunkt dieser Tour, war die erfolgreiche Besteigung des Diablo Mudo (5340 m).                

Nur Kennern ist die archäologische Schatzkammer im Norden des Landes bekannt.                                              

Die „Stadt des ewigen Frühlings“ Trujillo und der größten Lehmziegelstadt Südamerikas „Chan Chan“ und Hauptstadt des alten Chimu-Reiches, die Grabanlage des einstigen Moche-Herrschers Señor de Sipán, die Mumie der Senora de Cao und der Hexenmarkt von Chiclayo sind hier nur einige Höhepunkte.                                                                                                                                                                        

Machu Picchu. Für die meisten Peru Besucher, das ultimative Ziel in Peru. Kaum bekannt, der Weg über den Salkantay-Trekk.                 

Ein Geheimtipp für Bergfreunde - Länger, eindrucksvoll, spektakulär und  am Ende “Machu Picchu"....                                                                                                                      

Erleben sie in meiner Live-Multivisions-Show, ein traumhaftes Berg und Trekkingabenteuer mit kulturellen Höhepunkten, eines der faszinierendsten und mystischsten Länder Südamerikas in spektakulären Fotographien und Filmsequenzen.                                                                                                 

Holger Mück und seine Egerländer - Unvergänglich Böhmisch

25.11.2017,16:00 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Egerländer Blasmusik aus Leidenschaft

Seit 2004 musiziert Holger Mück mit seinen Egerländer Musikanten und ist in dieser Zeit zum Top-Blasorchester in Deutschland in Sachen Egerländer Blasmusik anvanciert.

Die Vollblutmusiker kommen aus Nordbayern, Schwaben, Hessen, Thüringen, Sachsen und Brandenburg. Viele von ihnen spielen dabei hauptberuflich in namhaften Militär-,  Polizei- oder Symphonieorchestern.

Unvergesslicher Egerländer Melodien gehören genauso zum Live-Programm von Holger Mück und seinen Egerländer Musikanten wie seine eigenen Kompositionen.

Neben versierten Instrumentalisten stehen Sandra Spindler und Holger Mück als perfekt aufeinander abgestimmtes und professionelles Gesangsduo auf der Bühne. Charmant, wortgewandt und äußerst unterhaltsam führt Sandra Spindler durch das Programm.

Ansteckende Spielfreude, der original Egerländer Sound und musikalische Leidenschaft sind das Markenzeichen dieses Klangkörpers, den man einfach erleben muss!

 „Egerländer Blasmusik aus Herz mit Leidenschaft“ - das ist die Devise von Holger Mück und seinen Egerländern. Blasmusik mit Herz, die unter die Haut geht!

„Ziel ist es, den Klang und die Spielart der Egerländer Blasmusik zu erhalten und mit eigenen Kompositionen und Arrangements unseren Beitrag zu Erhaltung und Pflege dieser wunderbaren Musiktradition leisten“, so der diplomierte Musiker, Fachautor, Leiter der Brassonic Bläserschule, internationaler Workshopdozent Holger Mück.

Freuen Sie sich auf „Böhmische Jubiläumsgrüße“ mit Holger Mück und seinen Egerländer Musikanten!

DEJA VU - Gerd Dudenhöffer spielt aus 30 Jahren Heinz Becker Programmen

02.12.2017,20:00 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Gerd Dudenhöffer spielt aus 30 Jahren Heinz Becker-Programmen
Kennen Sie das nicht auch? Da passiert Ihnen etwas und Sie denken sich: Das habe ich doch schon einmal erlebt!? Die Psychologie spricht hier von einem Déjà-vu, zu Deutsch: schon gesehen. Genau so heißt das neue Programm des Kabarettisten Gerd Dudenhöffer alias Heinz Becker. Und tatsächlich wird sich der aufmerksame Zuschauer sagen: Déjà vu – schon gesehen! Denn Dudenhöffer, seit nunmehr über 30 Jahren als Heinz auf der Bühne, hat in seinen bislang 16 Programmen geblättert und die Highlights herausgepickt. Doch ein Herunterleiern von alten Pointen ist „Déjà vu” keineswegs: Dudenhöffer legt einmal mehr den Finger auf die Wunden der Gesellschaft und zeigt, wie sich Geschichten wiederholen und sich Geschichte zu wiederholen droht.

Dschungelbuch - Das Musical für die ganze Familie

08.12.2017,16:00 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Turbulente Dschungel-Action über Freundschaften, die Grenzen überwinden: Im energiegeladenen Musical „Dschungelbuch“ erwacht der Urwald zum Leben. Mogli und seine tierischen Freunde nehmen Klein und Groß mit auf eine abenteuerliche Reise. Mit großem Herz und viel Humor kommt der zeitlose Bestseller von Rudyard Kipling über das mutige Findelkind und Dschungelbuch-Liebling Balu als rasantes Live-Erlebnis mit eigens komponierten Musical-Hits auf die Bühne. Das für seine fantasievollen Familienshows bekannte Theater Liberi inszeniert eine moderne und kreative Fassung für Kinder und Kindgebliebene. Musical-Macher schaffen unvergessliche Show mit furiosem Happy-End Bestens ausgebildete Musical-Darsteller bringen dank mitreißender Songs, temporeicher Choreographien und witziger Dialoge Leben in den Urwald. Mit einem farbenfrohen Bühnenbild und eindrucksvollen Kostümen entsteht die prachtvolle Dschungelwelt. Die bunte Reise durch den geheimnisvollen Urwald wird mit Licht- und Nebeleffekten stimmungsvoll in Szene gesetzt. Freunde und Feinde machen Moglis Dschungelleben zum großen Abenteuer Mithilfe seines treuen Freundes und Lehrers Balu und dem weisen Panther Baghira erlernt Mogli die Gesetze des Dschungels, um in das Wolfsrudel aufgenommen zu werden. Dabei erlebt er den Urwald mit all seinen Schönheiten. Aber auch den Gefahren: Der dreisten Affenbande, der hypnotisierenden Schlange Kaa und vor allem dem gefährlichen Tiger Shir Khan! Und als ihm dann noch das Mädchen aus dem Dorf begegnet, steht Moglis Welt endgültig auf dem Kopf…

Dauer ca. 2 Stunden (inkl. 20 min. Pause); ab 4 Jahre

Weihnacht im Winterwunderland

09.12.2017,15:00 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

FAMILIENREVUE

„VAMS“ - VERBOTE -AUFHEBEN -MACHT - SPASS…?

Ein komplett neu gestaltetes Bühnenprogramm mit spannender Handlung, Gesang, Tanz und mitreißender Musik.

Die Akteure Claudia Bachmann, Arno Schulz und Sven Viertel überzeugen durch Ihre Vielseitigkeit.

Sie schlüpfen in verschiedene Rollen und garantieren so eine einzigartige vorweihnachtliche Atmosphäre.

Der Schauplatz der diesjährigen Revue ist das „Jeder macht was er will, keiner macht was er soll aber alles ist erlaubt Land“. Also ein modernes Schlaraffenland.

Wie der Name schon sagt, darf die Hauptakteurin Paula, welche auf sehr seltsame Weise in dieses Land gerät, dort alles machen was sie will. Aber ist das auf Dauer auch immer das Richtige? Wird einem dort nicht auch entsetzlich langweilig? Braucht man in einem solchen Land eigentlich das Weihnachtsfest und den Weihnachtsmann? 

Das spannende, erwartungsvolle, vorweihnachtliche Chaos ist also vorprogrammiert und die Hauptakteure Paula und Willi werden so manch lustige und spannende Begebenheit erleben, bis sie hoffentlich rechtzeitig zum besinnlichen Weihnachtsfest ihre außergewöhnliche Weihnachtsgeschichte meistern.

Mehr soll aber an dieser Stelle noch nicht verraten werden, nur eines, auch in diesem Jahr werden die kleinen und großen Revuebesucher eine abwechslungsreiche, musikalische, humorvolle und besinnliche Show erleben in der natürlich auch die traditionellen Weihnachtslieder, manchmal auch in neuem Gewand, präsentiert werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Dornröschen - Ein Ballettklassiker für die ganze Familie

11.12.2017,19:30 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Russisches Ballettfestival Moskau

präsentiert den Ballettklassiker „Dornröschen“

Das 1890 uraufgeführte „Dornröschen“ ist ein Muss für alle Liebhaber des klassischen Balletts. Das besonders bei Familien beliebte Ballett wird Ihre Herzen zum Schmelzen und Kinderaugen zum Leuchten bringen. Tschaikowsky selbst hielt „Dornröschen“ für sein bestes Ballett.

Die Geschichte handelt von der wunderschönen Prinzessin Aurora, die bei Ihrer Taufe von der bösen Fee verflucht wird und schließlich an Ihrem 16. Geburtstag in einen hundertjährigen Schlaf verfällt. Durch den liebevollen und magischen Kuss des Prinzen erwacht Aurora endlich aus Ihrem langen Schlaf. Bei der Hochzeit verzaubern die Aurora und der Prinz durch Ihren pas de deux alle Gäste. Wieder einmal schafft die märchenhafte Inszenierung von M. Petipa und die unvergleichliche Musik von P. Tschaikowsky es, auf der Bühne eine Vollendung im Zusammenspiel von Choreografie und Komposition zu erschaffen.

Dauer: ca. 2 Stunden

Adventskonzert der Kreismusikschule "Carl Maria von Weber"

16.12.2017,16:30 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

"Der Zauberer von Oz"

24.12.2017,13:30 Uhr Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Auch dieses Jahr stimmt uns die Amateurbühne Hildburghausen auf Weihnachten ein. Erleben Sie mit Ihren Kindern den "Zauberer von Oz".

"Der Zauberer von Oz"

26.12.2017,15:00 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Amateurbühne Hildburghausen

Heinz-Erhardt-Programm

31.12.2017,19:00 Uhr Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Andreas Neumann – Der beste Heinz Erhardt seit Heinz Erhardt

„Der beste Heinz Erhardt seit Heinz Erhardt“…so schreibt die Presse!

Ein heiteres Programm, durch das „Heinz Erhardt“ führt, und das führt zu nichts, nur zum Lachen. Weil ein Parodist mehrstimmig sein sollte, wird das Programm mit vielen weiteren und heiteren Personen stimmlich stimmig erweitert.

Natürlich beinhaltet das Programm viele Erhardt-Klassiker, doch damit nicht genug, ebenso wird auch „Neues von alten Bekannten“ zu hören sein, somit hat die Vergangenheit eine Zukunft, nämlich in der Gegenwart der Parodie!

ca. 1 Stunde

Verkauf ab 20.11.2017

Silvesterparty

31.12.2017,21:00 Uhr Uhr, Statdttheater Hildburghausen

Tanzen Sie ins Jahr 2018!

Silvesterparty im Stadttheater. Getanzt werden kann mit der Band "Seven". Und natürlich wird auch ein Buffet für die nötige Stärkung sorgen.

Verkauf ab 20.11.2017

Neujahrskonzert der Thüringen Philharmonie Gotha - "Das gibt's nur einmal"

02.01.2018,19:30 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Ermanno Wolf-Ferarri
Ouvertüre aus „Susannas Geheimnis“

Emmerich Kálmán
„Weißt du es noch“ aus „Die Csárdásfürstin“

Franz Lehár
Ballsirenen Walzer aus „Die Lustige Witwe“

sowie weitere Werke von Rossini, Bellini, Tschaikowski u.a.

Solistin
Kinga Dobay, Mezzosopran

Dirigent & Moderator
Russell Harris

Zum Jahreswechsel gestaltet die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach für Sie ein musikalisches Überraschungsprogramm mit den schönsten Melodien aus Oper, Operette und Kabarett. Freuen Sie sich auf ein prickelndes Rendezvous mit den großen Komponisten der leichten Töne wie Rossini, Bellini, Strauß, Lehár und vielen anderen mehr.

Damals - Die Tournee 2018

31.01.2018,19:30 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

DIE ORIGINALSTARS DER 60 er und 70er JAHRE

T-REX - A celebration to Marc & Mickey

HELLO

THE RATTLES

Das ist eine Musikproduktion der Topklasse. Wer träumt nicht gern von der guten, alten Jugendzeit?! Wir waren jung, verliebt, voller Tatendrang und wollten die Welt kennenlernen ... und hörten, sahen, liebten unsere Musikhelden, die uns auf diesem Weg begleiteten, deren Songs wir täglich überall hörten, deren Musik, Kleidung, Leben ganz anders war als das, was uns unsere Eltern vorlebten! Die Welt gehörte uns! Wir hatten Bravo -Starschnitte von unseren Helden an den Wänden unserer Zimmer, lasen täglich Alles über sie, sahen alle Fernsehshows, in denen Sie auftraten, verpassten keine "Disco" mit Ilja Richter im ZDF, hatten sämtliche Schallplatten in den Schränken, um sie auf unseren portablen Mono-Plattenspielern zu legen oder nahmen alle RTL Luxemburg Sendungen über unseren portablen Mono -Cassettenrecorder auf und hörten auf jeder(Schul)Fete deren großen Hits, wie „New York Groovin“, „Children of the revolution“, „Get it on“,Jeepster“, oder auch „The Witch“, „Come on and sing“, die damals um die Welt gingen, und so Manche/Mancher schwofte beim ersten Kuss dazu, im Discolicht... Diese Helden haben unser Leben begleitet, unser Leben geprägt! Ihre damaligen Welthits sind heute legendär und immer noch Bestandteil jedes Radiosenders, vieler TV-(Oldie)Shows, vieler Partys (Ü30 etc.)!
Jede/Jeder kennt sie: Die großen Hits, die großen Bands, die großen Sänger/-innen von damals... Wir haben sie über all die Jahre nie vergessen, erinnern uns immer gern an sie, haben mit ihnen soviel schönes erlebt, kennen immer noch jede Strophe, jeden Refrain...unserer wirklichen Super-Stars von damals!

Magic of the Dance - The Original Irish Show

10.02.2018,20:00 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Servus Peter - Hommage an Peter Alexander

25.02.2018,16:00 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

SERVUS PETER - Eine Hommage an Peter Alexander

ist auf großer Jubiläumstournee, anlässlich Peter Alexander, der am 30.6.2016, 90 Jahre geworden wäre.

Dieses „heile Welt“ Musical wurde jetzt zum besten Tournee-Musical 2017 nominiert.

Wer kennt sie nicht, diese Geschichte aus dem Film von 1960 mit Peter Alexander um den verliebten Oberkellner und seiner Rössl-Wirtin.

Die Idee für dieses „heile Welt“ Musical hatte der Entertainer PETER GRIMBERG, der gleichzeitig Autor, Produzent, Regisseur und Hauptdarsteller ist. Dieser übernimmt in „Servus Peter“ die Rolle des tollpatschigen  Kellners Peter, der mit charmanten Ideen und der Unterstützung von Horst Freckmann als „Heinz Erhardt“  seine Herzensdame, Wirtin Mariandl, für sich gewinnen will, die aber nur Augen für den Stammgast Dr. Schiefer hat.

So bringen  die unterschiedlichsten Charaktere den Tag am Wolfgangsee gehörig durcheinander. 

Eine Riesenportion Humor, zeitlos mitreißende Schlager und sympathische Darsteller machen „Servus Peter“ zu einem kurzweiligen Musical-Vergnügen. Gespickt mit Hits der großen Stars der 50er und 60er Jahre sowie zahlreichen Liedern von Peter Alexander ist „Servus Peter“ ein Muss nicht nur für Schlagerfans, sondern für alle Freunde treffsicherer Pointen und Mitklatsch-Ohrwürmer.

Original Hoch- und Deutschmeister unter der Leitung von Kapellmeister Reinhold Nowotny aus Wien

20.03.2018,18:00 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Erleben Sie die älteste Militärkapelle der Welt! Die Original Hoch- und Deutschmeister werden im Rahmen Ihrer großen Jubiläumstour –  Ihre traditionsreiche, und vor allem aus den Sissi-Filmen bekannte, kaiserliche Militärmusik in Originaltrachten zum Besten geben.

Seien Sie mit dabei, wenn die Original Hoch- und Deutschmeister in der zu ihrem Markenzeichen avancierten „hohen Stimmung“, immer einen halben Ton höher als in der normalen Tonlage, Ihr einmaliges Repertoire spielen.

Dabei kommen auch recht außergewöhnliche Instrumente zum Einsatz, wie etwa die Ventilposaune, die Es-Trompete oder das recht seltene Helikon. Letzteres ist eine geschwungen geformte Tuba, die bei Reiter- und Marschmusik zum Einsatz kommt.

Neben den Militärmärschen der kaiserlichen österreichischen Armee kommen auch klassische Stücke von Johann Strauß, Carl Michael Zieher, Franz Lehár, Franz von Suppé, Robert Stolz und anderer bedeutender Österreichischer Komponisten zum Tragen

Wie in den Sissi- Filmen vor 60 Jahren wird auch bei den Auftritten der Original Hoch- und Deutschmeister auf historische Authentizität Wert gelegt. So treten die Musiker in historischen Trachten aus der Kaiserzeit auf. Abgerundet wird das Gesamtbild durch einen Fahnenträger mit der altösterreichischen Fahne, sowie einen „Wachmann“, ebenfalls in einer passenden Uniform der Jahrhundertwende.

Die junge Sopranistin „Anja Markwart“, bekannt als „Gräfin Mariza“, die auch die Johannespassion von Bach in Berlin sang, ist die famose Sängerin der „Original Hoch- und Deutschmeister.

Ein unvergessliches Musikerlebnis für alle Liebhaber von Militär- und Blasmusik!

ca. 2,5 Std.

Baumann & Clausen: Die Schoff

05.04.2018,19:30 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Baumann und Clausen werden 25!!! Dieses unglaubliche Käffchen-Jubiläum wird gefeiert – mit der bisher größten Schoff von Baumann & Clausen (Anm. der Redaktion: Show). Oberamtsrat Alfred Clausen sagt dazu auf der offiziellen Pressekonferenz im Haus des Schlafes in Berlin: "Es ist die erste Schoff der Welt mit Doppel-f: fiel Freude". Deutschlands beliebteste Bürokraten zeigen an diesem Abend, dass sie „echte Ententrainer" sind, so Alfred Clausen (Anm. d. Redaktion: Entertainer).

Erleben Sie Baumann und Clausen mit Gästen, die Sie noch nie auf einer deutschen Theaterbühne erlebt haben. "Vielleicht bringen wir sogar Ella mit, wenn das mit der Bühnenbreite hinkommt", freut sich auch Hans-Werner Baumann vom Passamt auf das gigantische Jubiläumsprogramm. Eine neue Live-Show also, die nur ein Motto kennt: Lachen bis zum Schluss. Baumann und Clausen zeigen mit ihrem neuesten Programm „DIE SCHOFF“, dass sie auf die ganz großen Bühnen gehören. So wie einst Dick & Doof, Charlie & Chaplin oder Ernie & Bert. Lachen sie mit HaWe und Alfred. Dieser 25. wird unvergesslich. Darauf ein doppeltes Jubiläumskäffchen? Bingo!

Die großen Hits von Slavko Avsenik - Saso Avseni und seine Oberkrainer - Das Original

13.04.2018,19:30 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Wer kennt Sie nicht, die unvergesslichen Melodien von SLAVKO AVSENIK und seinen ORIGINAL OBERKRAINERN!?

Werke wie Auf der AutobahnEs ist so schön ein Musikant zu seinTante MizziSlowenischer BauerntanzHinter´m Hühnerstall und mehr als 1000 weitere Titel machten die Musik von SLAVKO AVSENIK unsterblich.

Sein weltweit bekanntestes Stück ist aber unumstritten das TROMPETEN ECHO, dass auf der ganzen Welt mehr als 600 Mal gecovert wurde und vielen auch noch als Titelmelodie aus dem „Musikantenstadl“ bekannt ist.

31 Goldene-, 1 Platin- und 1 Diamantene Schallplatte sowie mehr als 36 Millionen verkaufter Tonträger unterstreichen den grandiosen Erfolg der Oberkrainer.

Was geschieht, wenn der Enkel einer Musikerlegende merkt, dass in seinen Genen das Musikergen und das Oberkrainergen zusammenfinden?

Saso Avsenik (auf Deutsch wird das übrigens "Sascho" ausgesprochen) ist der Enkel des großen Slavko Avsenik, dem Gründervater der Oberkrainermusik. Unter seiner Leitung haben sich 2009 im slowenischen Begunje, der "Wiege der Oberkrainer-musik", sieben junge Musikanten aufgemacht, ihrer musikalische Leidenschaft, der Oberkrainer-Musik nachzugehen und die Tradition dieser fesselnden Musik weiter zu führen.

Die Tatsache, dass sich Enkelsohn Saso vorgenommen hat, das musikalische Erbe anzutreten, lies Slavkos (* 26.11.29 † 02.07.15) Augen funkeln: „Ein schöneres Geschenk gibt es nicht als zu sehen, mit welcher Freude und welchem Engagement sich die Jungen Musikanten um meinen erstgeborenen Enkel zusammengefunden haben, um die Musik unserer Familie weiter in die Welt zu tragen. Für mich geht damit ein großer Wunsch in Erfüllung und ich empfinde es als großes Geschenk, dass Saso die Liebe zur unserer Musik geerbt hat – das kann man nämlich nicht beeinflussen!“

Sympathisch, unbeschwert und authentisch präsentieren sich die jungen Musiker um Saso Avsenik! Ein voller Terminkalender und eine immer größer (und jünger)  werdende Fangemeinde zeugen davon, dass die Kombination aus Tradition und Jugendlichkeit, gepaart mit einer unglaublichen Portion Musikalität beim Publikum großen Anklang findet! 

Davon zeugen beachtliche Erfolge, die nach nur 5 Jahren verbucht werden dürfen: TV-Auftritte in allen großen Shows des Genres wie beispielsweise dem „Musikantenstadl“ oder dem großen TV-Open Air „Wenn die Musi spielt“, Auszeichnungen wie die Vergabe des „Musi Edelweiss“, das durch den ORF für den Newcomer des Jahres 2012 vergeben wurde und natürlich die vielen ausverkauften Häuser, unterstreichen den Stellenwert der Formation um Saso Avsenik.

Mit im Gepäck haben sie die schönsten und bekanntesten Hits von Slavko Avsenik.

Erleben Sie als musikalischen Gast an der Gitarre Gregor Avsenik, den jüngsten Sohn von Slavko Avsenik und Vater von Saso Avsenik. Er spielte bereits im Alter von 16 Jahren im Ensemble seines Vaters Slavko Avsenik als Gitarren-Solist.

Erleben Sie direkt aus Slovenien: Saso Avsenik und seine Oberkrainer!

Freuen Sie sich auf die großen Hits von Slavko Avsenik!

UWE STEIMLE - Heimatstunde - Das Programm zum gleichnamigen Buch

18.05.2018,19:30 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Der äußerst vielseitige Uwe Steimle ­– Kino-Held, mit eigener TV-Sendung "Steimles Welt-Kulturerbe", und ausgewiesener Bestseller-Autor – präsentiert sein neues Kabarett-Programm mit neuen Texten und viel Spielwitz nach seinem gleichnamigen und neuesten Buch „Heimatstunde”.

Aus dem Osten kommt das Licht – und Uwe Steimle erklärt uns, warum.

Uwe Steimle beschreibt sich gerne als den größten Kleinbürger. Mit seiner lakonischen Art und seiner feinen Ironie hat er sich ein treues Publikum erobert. Nach seinem erfolgreichen Buch und Programm „Meine Oma, Marx und Jesus Christus” legt er nun mit „Heimatkunde” nach: »Jetzt, wo die Zukunft Wirklichkeit wird … haben wir in Wirklichkeit keine Zukunft mehr.«

Lassen wir uns wieder gefangen nehmen vom Zauberer von Ost, der es wie kaum ein anderer schafft, scharfzüngig und zugleich charmant den Finger in die zahlreichen westöstlichen Wunden zu legen.

Eine Interpretation der Welt nach 1989 – neue Geschichten von Uwe Steimle.

Scharfzüngig und charmant, liebenswert und skurril, lakonisch und authentisch. – getragen vom Bemühen Brücken zu bauen.

Die Presse schreibt:

"Mit einem gewissen Herkunftsstolz singt Steimle ein Loblied auf die Provinz. Denn nicht als ›global Player‹ versteht er sich, ›sondern als Lokalakteur, Provinzknaller, Dialekt liebender Eigenbrötler, der die Fantasie zum Atmen braucht‹."Leipziger Volkszeitung